Hallenschrank von Johann Heinrich Budde

Beschreibung

Hallenschrank von Johann Heinrich Budde, Eiche, 18. Jahrhundert

Johann Heinrich Budde *1735, †1805 in Warendorf. Budde hat als einziger Tischlermeister aus dem 18. Jahrhundert Schränke mit doppelt gebrochenen Ecken angefertigt. Seine Möbel und Konstruktionszeichnungen befinden sich in verschiedenen Museen. Zu jedem seiner doppelt gebrochenen Schränke fertigte J. H. Budde eine Konstuktionszeichnung an. Die Familie Budde hat im 20. Jahrhundert alle Konstruktionszeichnungen dem Freilichtmuseum Detmold übergeben. Sie werden dort für die Allgemeinheit verwahrt und sind dort einzusehen.

Preis auf Anfrage

Höhe 230 cm
Breite 252 cm
Tiefe 74 cm
Epoche Barock
Holzart Eiche
Kategorien: , Schlüsselworte: ,

DIREKTKONTAKT:
+49 (0)170 / 33 75 800